Nacionalni parkovi

Brijuni

Zu Brijuni-Inseln gehört eine Gruppe von 2 größeren und 12 kleineren Inseln entlang der westlichen Küste Istriens. Das mediterrane Klima ermöglicht eine üppige Vegetation in Harmonie mit der Natur und kultivierten Gebieten.

Während der tausendjährigen Inselbevölkerung ist die Tierwelt autochthoner Arten mit vielen anderen bereichert worden, denen dies nicht der natürliche Lebensraum ist, aber die sich hier gut akklimatisiert haben. Einige Tiere bewegen sich frei in der Natur, einige finden sich im Safaripark, Ethno-Park autochthoner Arten und im Vogelschutzgebiet.

Brijuni Untersee schont zahlreiche Meeresgemeinschaften außerhalb der Verunreinigungsquellen und darin liegt ein erstaunlicher Wert.

Brijuni-Inseln war die Sommerresidenz des jugoslawischen Präsidenten Tito und des ersten kroatischen Präsidenten Tuđman. Dort wurden viele Treffen der Politiker organisiert und auch zahlreiche Hollywoodstars empfangen. Eine besondere Attraktion ist die Legende auf Brioni, Papagei Koki bekannt als Titos Papagei



www.brijuni.hr

Kornaten

Die Kornaten befinden sich an der Mitteladria in der Nähe von Städten Zadar und Šibenik. Sie stellen die dichteste Inselgruppe im Mittelmeer mit insgesamt 89 Inseln, Inselchen und Felsen dar.

Ein außergewöhnliches Bild aus der Luft und bei der Meeresrundfahrt gebend, sind die Kornaten auch für das gut erhaltene Ökosystem bekannt. Genau der Kontrast zwischen einer ungastlichen, spärlichen Karstlanschaft von Inseln und dem Reichtum am Unterseeleben macht so eine besondere Naturganzheit.

Im Park sind Segeln, Sportfischerei, Tauchen, Schwimmen, Wandern und Beobachtung von Flora und Fauna gestattet.


www.kornati.hr

Krka

Die Krka entspringt am Fuße des Dinaridengebirges, nordöstlich von Stadt Knin. Ein Teil des Laufs ist Süßwasser und der andere ist Brackwasser. Die Durchmischung des Wassers bildet ein Aquatorium mit Tier- und Pflanzenarten, die spezifisch für die Brackwasserzone sind.

Der Lauf der Krka hat sieben Wasserfälle in der Länge von 242 Metern. Die Krka ist ein Natur- und Karstphänomen, das in der Länge von 72 km durch den Karst, tiefe Schluchten in Richtung Meer fließt.

www.npkrka.hr

Mljet

Der Nationalpark Mljet bildet den Westteil der Insel Mljet, eine von den größeren Inseln in Süddalmatien. Er umfasst 5.275 Hektar des geschützten Festlandes und umliegenden Meeres.

Die Küste der Insel ist spezifisch gegliedert und besonders bewaldet. Durch schmale Engpässe kommt das Meer ins Innere der Insel und auf diese Weise sind zwei „Seen” mit Meereswasser entstanden, wo die Vegetation bis zur Küste kommt.

Die Salzseen stellen ein einzigartiges geologisches und ozeanographisches Phänomen im Karst dar. Deshalb ist die Insel Mljet auch weltweit bekannt.

Außer der gut erhaltenen Vegetation und der Seen finden Sie auch eine eigentümliche mediterrane Karstlandschaft, die die typischen unterirdischen Habitate Grotten und Höhlen versteckt


www.np-mljet.hr

Paklenica

Der Nationalpark Paklenica erstreckt sich auf einer Fläche von 3.617 Hektar. Die tiefen Schluchten Velika und Mala Paklenica bilden hier einen direkten Zugang von den Bergen zum Meer.

Im Park finden Sie eine einzigartige Verbindung von Meer, Gebirge, Buche- und Kieferwäldern, tiefen Schluchten, Karstlandschaft, zahlreichen Grotten und Höhlen…

Der Park ist von 300-400 Metern hohen Felsen geprägt. Die Wasserfälle von Velika und Mala Paklenica sind größtenteils im Jahr trocken. Nur bei starkem Regen und infolge der Schneeschmelzung im Frühling fließt das Wasser entlang dem ganzen Flußbett bis zum Meer.

Paklenica ist außerhalb der Grenzen Kroatiens auch als Klettergebiet bekannt, dem die Nähe von Meer und Gebirgen einen besonderen Reiz geben.


www.paklenica.hr

Plitvicer Seen

Der Nationalpark Plitvicer Seen befindet sich direkt an der Straßenverbindung zwischen Zagreb und Dalmatien, zwischen den Gebirgen Mala Kapela und Lička Plješivica, im Osten der kroatischen Region Lika.

Der Park ist ein einzigartiges Phänomen der Karsthydrographie und für seine 16 kaskadenförmigen angeordneten Seen mit zahlreichen Wasserfällen weltbekannt. Die Gesamtfläche aller Seen umfasst 200 Hektar.

Der Nationalpark Plitvicer Seen wurde 1979 als eines der esten Naturdenkmäler weltweit in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen.

Der Park ist bewaldet und deswegen hat man den Eindruck von Gebirgslandschaft, obwohl die Seen nicht hoch über dem Meeresspiegel liegen. Die Sommer sind warm und lang, während es im Winter viel Schnee gibt.


www.np-plitvicka-jezera.hr

Risnjak

Das Gebirgsmassiv Risnjak befindet sich im Nordwesten der Region Gorski kotar, die ein sehr bekanntes Berggebiet im Westen Kroatiens ist. Dieses Gebiet ist auch das bewaldeste Gebiet Kroatiens nur 15 km Luftlinie von der Küste entfernt.

Im Gebiet des Nationalparks Risnjak auf einer Gesamtfläche von 3198 Hektar verflechten sich scharf alpines, mildes mediterranes und kontinentales Klima. Hier finden Sie Urwaldlandschaften, unberührte Berggipfel und das Dinarische Karstgebiet.

Das Klima zeichnet sich durch kühle Sommer und lange schneereiche Winter sowie durch große Niederschlagsmenge vor allem im Herbst aus.


www.risnjak.hr

Sjeverni Velebit

Nacionalni park Sjeverni Velebit proglašen je 09.06.1999. godine, tako da je to najmlađi nacionalni park u Hrvatskoj. Područje je proglašeno nacionalnim parkom zbog izrazite raznolikosti krških fenomena, bogatstva živog svijeta i iznimnih prirodnih ljepota na relativno malom prostoru.

Površina parka iznosi 109 km2, a unutar istog nalazi se strogi rezervat Hajdučki i Rožanski kukovi, koji predstavlja specifičan geomorfološki fenomen na kojemu je do sada otkriveno više od 150 jama, od kojih je najpoznatija Lukina jama, jedna od najdubljih u svijetu uopće, otkrivena 1999. godine.

S planinskih vrhunaca pruža se prekrasan pogled na Jadransko more i otoke Pag, Rab, Goli, Prvić i Krk, te na ličko zaleđe s kontinentalne strane.

www.np-sjeverni-velebit.hr

www.pdf24.org    Send article as PDF